----- The documentary THE BLACK ROOTS OF SALSA is available for online download! Please create an account on this website - PRIVATE AREA at the bottem left - and get your copy in the Shop. --------------- The documentary THE BLACK ROOTS OF SALSA is available for online download! Please create an account on this website - PRIVATE AREA at the bottem left - and get your copy in the Shop. --------------- The documentary THE BLACK ROOTS OF SALSA is available for online download! Please create an account on this website - PRIVATE AREA at the bottem left - and get your copy in the Shop. --------------- The documentary THE BLACK ROOTS OF SALSA is available for online download! Please create an account on this website - PRIVATE AREA at the bottem left - and get your copy in the Shop. ---------------

The Black Roots of Salsa

The Emancipation of Cuban Rumba

(2004 - 2015)

 

Ein unvergleichbarer Dialog der Generationen.

Lassen Sie sich von dieser Reise durch die kubanische Kultur, voll von Tanz und Musik mitreissen.

Anhand von Interviews, Musik- und Tanzsequenzen zeigen einige der wichtigsten und weltberühmten Protagonisten der Kulturszene in Kuba die Wandlung der kubanischen Salsa-, Rumba- und Afrotradition bis in die heutige Zeit.

Der Film besticht durch seine Nähe zu den Protagonisten. Diese diskutieren die verschiedenen Themen und vertiefen die Details anhand von Demonstrationen. Sie vermitteln ein übergreifendes Verständnis der Materie, sowohl für den Kuba-Kenner wie auch für jeden interessierten Zuschauer.

Der Film dauert 100 Minuten und hat eine Auflösung von Full HD 1080p.

Hauptartisten

Adonis Panter Calderón

Adonis Panter Calderón

Das Quinto ist seine Passion und sein Markenzeichen.

Wenn er auftaucht, verändert sich das Ambiente.

Bereits in der Jugend zeigte sich seine Begabung, sowohl in seiner mitreissenden Persönlichkeit als auch in seiner Genialität als Perkussionist ...

weiterlesen

Wenn er auftaucht, verändert sich das Ambiente.

Bereits in der Jugend zeigte sich seine Begabung, sowohl in seiner mitreissenden Persönlichkeit als auch in seiner Genialität als Perkussionist.

Es erstaunt nicht, dass er heute zu den wahren grossen Meisterperkussionisten zählt.

Ob als Sänger, Perkussionist oder Tänzer praktiziert er seine Kunst mit einem unglaublichen Konzept und grosser Hingabe.

008D36
ffffff
Luis Chacón Aspirina

Luis Chacón Aspirina

Er blickt auf eine äusserst reichhaltige, professionelle Karriere seit 1958 zurück.

Seine professionelle Laufbahn begann als Perkussionist mit Enrique Jorrín, dem Begründer des Cha-Cha-Cha, im Jahr 1958.

12 Jahre war er Solist im berühmten "Cabaret Tropicana" ...

weiterlesen

Seine professionelle Laufbahn begann als Perkussionist mit Enrique Jorrín, dem Begründer des Cha-Cha-Cha, im Jahr 1958.

12 Jahre war er Solist im berühmten "Cabaret Tropicana".

Die Columbia, die er mit 70 Jahren im „Teatro Nacional“ mit der Gruppe „Yoruba Andabo“ zum besten gab, setzt den Massstab für alle weiteren Generationen.

1961 war er Mitgründer des „Conjunto Folklórico Nacional“ und der jüngste Lehrer der im Jahr zuvor gegründeten nationalen Kunstschule (ENA) in Havanna (1960). 

ff0000
ffffff
Jennyselt Galata Calvo

Jennyselt Galata Calvo

Wenn sie für Yemaya tanzt, rauscht das Meer, wenn sie für Oya tanzt, weht der Wind durch die Bäume.

Als Tänzerin schuf sie sich mit ihrer Interpretation der Orishas der Yoruba Kultur mit der Gruppe „Yoruba Andabo“ ihren Platz unter den grossen Legenden Kubas.

Jenny studierte den Tanz ...

weiterlesen

Als Tänzerin schuf sie sich mit ihrer Interpretation der Orishas der Yoruba Kultur mit der Gruppe „Yoruba Andabo“ ihren Platz unter den grossen Legenden Kubas.

Jenny studierte den Tanz und die Kultur von Grund auf an verschiedenen kubanischen Schulen (ENA, ISA) und ist damit die Ansprechsperson in professionellen Belangen.

Sie verfügt über ein einmalig breites Wissen zur ganzen Tanz- und Musik-Kultur Kubas und hat als rechte Hand ihres Vaters Chacho tiefen Einblick in die afrokubanischen Religionen.

1D70B7
ffffff
Adonis Jr

Adonis Jr

Wir sind gespannt auf seine Laufbahn, die eben beginnt.

Als Adonis Jr. noch nicht einmal ein Jahr alt war, begann er die Clave mit verblüffender Klarheit zu schlagen.

Im Film zeigt er uns, wie das kulturelle Wissen von den Eltern an die Kinder ...

weiterlesen

Als Adonis Jr. noch nicht einmal ein Jahr alt war, begann er die Clave mit verblüffender Klarheit zu schlagen.

Im Film zeigt er uns, wie das kulturelle Wissen von den Eltern an die Kinder weitergegeben wird und diese es intuitiv aufnehmen.

Heute ist er 7 Jahre alt und sammelt seine ersten Bühnenerfahrungen.

5AC2DD
000000
Michael Herrera Perez

Michael Herrera Perez

Im „Duo Peligroso“ zeigen er und Adonis den Stand der Evolution der kubanischen Perkussion.

Er begann seine Karriere mit „Raices Profundas“ als Tänzer und studierte die Rhythmen der Batá mit Bolaño.

Zusammen mit Adonis revolutionierte er die Perkussion der Gruppe „Yoruba ...

weiterlesen

Er begann seine Karriere mit „Raices Profundas“ als Tänzer und studierte die Rhythmen der Batá mit Bolaño.

Zusammen mit Adonis revolutionierte er die Perkussion der Gruppe „Yoruba Andabo“ und setzte neue Massstäbe.

Sein Ausdruck auf dem Batá „Mayor“ und als „Tumbador“ vermittelt eine fulminante Energie.

Er findet überall noch Platz, um als Meister der Synkopen einen Schlag in seine rhythmische Interpretation aufzunehmen.

21398E
ffffff
Juan Campos Cardenas - CHAN

Juan Campos Cardenas - CHAN

Er erzählt eine Geschichte, die wie aus einer anderen Zeit erscheint.

Die Männersekte der „Abakuas“ basiert auf Konzepten der Verschwiegenheit und genauen Richtlinien.

Lange war es nicht erlaubt, Musik und Tänze in der Öffentlichkeit ...

weiterlesen

Die Männersekte der „Abakuas“ basiert auf Konzepten der Verschwiegenheit und genauen Richtlinien.

Lange war es nicht erlaubt, Musik und Tänze in der Öffentlichkeit vorzuführen.

Mit seiner Einstellung, dass es sich dabei um die Kultur Kubas handelt, schuf er sich nicht nur Freunde.

Doch war er damit mit „Yoruba Andabo“ einer der Pioniere, die dafür verantwortlich sind, dass wir heute diese unglaubliche Kultur an Konzerten und in Shows erleben dürfen.

ffed00
000000
Sandalio Crespo Calderón - MACHO

Sandalio Crespo Calderón - MACHO

Kongo va kuenda nfuiri – Wenn ich sterben werde ... 

Die Familie der Calderones ist tief in der Kongo Kultur verwurzelt.

Macho war der älteste Enkel des legendären Francisco Calderón, dem Oberhaupt der Familie ...

weiterlesen

Die Familie der Calderones ist tief in der Kongo Kultur verwurzelt.

Macho war der älteste Enkel des legendären Francisco Calderón, dem Oberhaupt der Familie und Urgrossvater von Adonis.

Im Film bringt er uns in eine andere Dimension und vermittelt eine Idee davon, wie die Traditionen der afrikanischen Sklaven in Kuba übermittelt und konserviert wurden.

Mit dem Film überlebt seine tiefe Spiritualität seinen frühen Tod im Jahr 2011.

36A9E0
000000
Cesar Pedroso - PUPY

Cesar Pedroso - PUPY

„Timba Cerrá“, das spielt Pupy’s Orchester „Pupy y los que son Son“.

Er ist der Sohn von Nene Pedroso, dem Pianisten des legendären Orchesters von „Chappotin y sus estrellas“.

Als Mitgründer von „Los Van Van“ sind zahlreiche der besten ...

weiterlesen

Er ist der Sohn von Nene Pedroso, dem Pianisten des legendären Orchesters von „Chappotin y sus estrellas“.

Als Mitgründer von „Los Van Van“ sind zahlreiche der besten Kompositionen der Gruppe sein Werk.

Das Piano spielt er, als wäre es ein „Quinto“ und betont, dass sein Instrument der Familie der Schlaginstrumente angehört.

Aus dem Stadtteil „Pogolotti“ von Havanna kommend setzt er sich sein Leben lang für die Rumba ein.

F39200
000000
Juan Formell

Juan Formell

Mit „Juan Formell y Los Van Van“ schrieb er seit 1969 in Kuba Geschichte.

Es war eine Zeit des Umbruchs und der Experimente und die unzähligen Konzerte, die er auf der ganzen Welt mit seiner Gruppe spielte, lassen keinen Kubaner und Salsa Fan kalt!

Heute, nach seinem ...

weiterlesen

Es war eine Zeit des Umbruchs und der Experimente und die unzähligen Konzerte, die er auf der ganzen Welt mit seiner Gruppe spielte, lassen keinen Kubaner und Salsa Fan kalt!

Heute, nach seinem frühen Tod im Jahr 2013 führt sein Sohn Samuel Formell das Orchester „Los Van Van“ weiter.

Sentimiento!

D4378B
ffffff
Mario Rivera - MAYITO

Mario Rivera - MAYITO

Schwarz sein soll stolz sein bedeuten!

Seine Interpretationen von Rumba Songs und seine Arbeit für die Emanzipation der afrokubanischen Tradition in Kuba und im Ausland machen ihn zu einem ihrer wichtigsten Botschafter.

Über Jahre verteidigte ...

weiterlesen

Seine Interpretationen von Rumba Songs und seine Arbeit für die Emanzipation der afrokubanischen Tradition in Kuba und im Ausland machen ihn zu einem ihrer wichtigsten Botschafter.

Über Jahre verteidigte er seine Position als Leadsänger von „Los Van Van“ und verzauberte Millionen von Zuschauern.

Heute tritt er mit renommierten Gruppen rund um den Globus auf.

662382
ffffff
Angel Santos - Hermano Santos

Angel Santos - Hermano Santos

Seine Leidenschaft gilt dem Paartanz, den er über Jahrzehnte prägt.

Als 1968 die Gruppe „Irakere“ die kubanische Musikszene mit ihrer explosiven Version von Latin Jazz aufrüttelte, schaffte er sich als Tänzer der Gruppe und zusammen mit seiner Schwester als Tanzpaar einen Namen ...

weiterlesen

Als 1968 die Gruppe „Irakere“ die kubanische Musikszene mit ihrer explosiven Version von Latin Jazz aufrüttelte, schaffte er sich als Tänzer der Gruppe und zusammen mit seiner Schwester als Tanzpaar einen Namen als „Los Hermanos Santos“.

Die Musik war schnell und der 1950 entstandene Tanz „Casino“ veränderte sich unter seinem Einfluss.

Den Paartanz praktiziert er weiterhin mit grosser Eleganz und kubanischer Grazie.

2EAC66
ffffff
Alcides Toirac

Alcides Toirac

Als Sprecher im Dokumentarfilm führt Alcides mit ruhiger Stimme durch die energievollen Episoden.

Alcides glänzt durch seine Lyrik und Poesie.

Seine Texte begleitet er mit dem Bass oder der Gitarre und führt diese von der Schweiz aus mit verschiedenen Gruppen ...

weiterlesen

Alcides glänzt durch seine Lyrik und Poesie.

Seine Texte begleitet er mit dem Bass oder der Gitarre und führt diese von der Schweiz aus mit verschiedenen Gruppen in der ganzen Welt auf.

95C11E
000000

Crew

Christian Liebich

Christian Liebich

Director / Producer / Executive Producer / Distributor / Production Manager / Art Director / Writer / Camera / Story Developer / Cinematographer / Production Designer / Technician / Editor / Manager / Location Manager / Cast / Agent / Publicist / Translation Coordinator

Christian begann 2004 mit ersten Kurzfilmen zur kubanischen Kultur und erarbeitet sich Schritt für Schritt die nötigen Skills für die Umsetzung des professionell gestalteten Dokumentarfilms von der Idee bis zur Distribution.

Aus unzähligen ...

weiterlesen

Christian begann 2004 mit ersten Kurzfilmen zur kubanischen Kultur und erarbeitet sich Schritt für Schritt die nötigen Skills für die Umsetzung des professionell gestalteten Dokumentarfilms von der Idee bis zur Distribution.

Aus unzähligen Stunden Filmmaterial entstand ein Film von 100 Minuten, der verschiedene brisante Themen der kubanischen Kultur aufgreift.

Keine kubanischen Clichées!

Ein Thema, grossartige Persönlichkeiten und eine erstklassige Kulisse.

ff0000
ffffff
Adonis Panter Calderón

Adonis Panter Calderón

Co-Producer / Script Supervisor / Location Manager / Musical Director / Performance Supervisor / Lead Actor / Cast

Adonis entwickelte in unzähligen Diskussionen und Sessions zusammen mit Christian und Virna die Idee und die Message des Films.

Er koordinierte die musikalischen Performances und die Zusammenarbeit mit den verschiedenen Artisten ...

weiterlesen

Adonis entwickelte in unzähligen Diskussionen und Sessions zusammen mit Christian und Virna die Idee und die Message des Films.

Er koordinierte die musikalischen Performances und die Zusammenarbeit mit den verschiedenen Artisten in Kuba.

Durch ihn erhielten wir einen tiefen Zugang zur in sich geschlossenen kubanischen Szene.

Seine eigene klare Art in der Kommunikation und Zusammenarbeit mit Menschen jeden Alters,  Berufs und Geschlechts schafft Konsens und führte zu den grossartigen, künstlerischen Darbietungen des Films.

008D36
ffffff
Virna Talarico

Virna Talarico

Direction Assistant / Production Assistant / Camera / Story Developer / Edition Assistant  / Cast

Virna schuf zusammen mit Christian und Adonis die Filmaufnahmen, führte Kameras und erarbeitete verschiedene Teile der Story als Editorin.

Sie war intensiv in die Ideenfindung, den Cast und die Zusammenarbeit mit den Artisten ...

weiterlesen

Virna schuf zusammen mit Christian und Adonis die Filmaufnahmen, führte Kameras und erarbeitete verschiedene Teile der Story als Editorin.

Sie war intensiv in die Ideenfindung, den Cast und die Zusammenarbeit mit den Artisten eingebunden und lebte das Projekt von 2005 - 2009.

Mit ihrer umfassenden Kenntnis von Tanz und Kultur in Kuba half sie substanziell mit, den Film professionell zu halten und ein einzigartiges Werk zu schaffen. 

1D70B7
ffffff
Ismaray Chacón Aspirina

Ismaray Chacón Aspirina

Direction Assistant / Production Assistant / Script Supervisor / Academic Advisor / Spanish Transcription / Actress

Ismaray wurde 2009 in das Projekt involviert und arbeitete zusammen mit Christian an der Ausarbeitung der Geschichte und der Kürzung des Films.

Mit ihrer detaillierten Kenntnis der kubanischen Kultur ist sie substanziell an der korrekten ...

weiterlesen

Ismaray wurde 2009 in das Projekt involviert und arbeitete zusammen mit Christian an der Ausarbeitung der Geschichte und der Kürzung des Films.

Mit ihrer detaillierten Kenntnis der kubanischen Kultur ist sie substanziell an der korrekten Auswahl von Film-Material in der Ausarbeitung der Story-Details beteiligt.

Sie ist in die Administration eingebunden und unterstützte die Vertragsabschlüsse mit allen involvierten Artisten.

Einen grossen Einsatz leistete sie bei der korrekten Transkription des kubanischen „Slangs“ ins Spanische.

FFED00
000000

Gruppen

Yoruba Andabo

Yoruba Andabo

Der Film zeigt unvergessliche Auftritte der Gruppe in Kuba und Europa.

„Yoruba Andabo“ entstand in den 60er Jahren aus einer Gruppe von Hafenarbeitern, die unter der Führung von Pancho Quinto erst an religiösen Zeremonien auftraten und sich später als Gruppe präsentierten.

Seit den 80er ...

weiterlesen

„Yoruba Andabo“ entstand in den 60er Jahren aus einer Gruppe von Hafenarbeitern, die unter der Führung von Pancho Quinto erst an religiösen Zeremonien auftraten und sich später als Gruppe präsentierten.

Seit den 80er Jahren verwendet die Gruppe den Namen „Yoruba Andabo“ und prägte die Rumba Szene in Havanna.

Im Film zeigt sie die verschiedenen Expressionen der afrokubanischen und Rumbakultur in unzähligen Events und prägt die Emanzipation der schwarzen Kultur in Kuba.

008d36
ffffff
Juan Formell y Los Van Van

Juan Formell y Los Van Van

„Los Van Van“ ist Kuba!

„Los Van Van“ von Juan Formell ist seit der Gründung 1969 zum wichtigsten und prestigereichsten Orchester der kubanischen Salsabewegung geworden.

Über die Jahre bewegte und berührte die Gruppe Generationen von Kubanern ...

weiterlesen

„Los Van Van“ von Juan Formell ist seit der Gründung 1969 zum wichtigsten und prestigereichsten Orchester der kubanischen Salsabewegung geworden.

Über die Jahre bewegte und berührte die Gruppe Generationen von Kubanern und verkörpert die kubanische Identität.

Es war ein grosses Privileg, Juan Formell vor seinem frühen Tod persönlich zu treffen und seine Unterstützung für dieses Werk zu haben.

ff0000
ffffff
Echú Alabbony

Echú Alabbony

Die faszinierenden kleinen Rumberos verzaubern das Publikum, wo immer sie auftreten.

Von 2005 - 2009 begleiteten wir die Kindergruppe „Echú Alabbony“ unter der Leitung von Natividad Calderón Fiallo intensiv.

Im Jahr 2007 präsentierte Attic Independent Production den ersten Dokumentarfilm ...

weiterlesen

Von 2005 - 2009 begleiteten wir die Kindergruppe „Echú Alabbony“ unter der Leitung von Natividad Calderón Fiallo intensiv.

Im Jahr 2007 präsentierte Attic Independent Production den ersten Dokumentarfilm LA RUMBA NO VA A MORIR, der die Gruppe von einer ganz persönlichen Seite zeigt.

Dabei wurde der Wunsch laut, die einzelnen Teile der Kultur detaillierter zu erläutern, was nun in diesem Film gezeigt wird.

1D70B7
ffffff

Artisten

Ismaray Chacón Aspirina

Luis A. Chacón Aspirina

Mattias Giovani del Pino Rodriguez

Mattias Giovani del Pino Rodriguez

Ranses Charon Hechavaria

Ranses Charon Hechavaria

Barbarito Crespo Richa

Barbarito Crespo Richa

Miguel Angel Mesa Aspirina

Miguel Angel Mesa Aspirina

Natividad Calderon Fiallo - NATY

Natividad Calderon Fiallo - NATY

Hector Oviedo Abreu - HECTICO

Hector Oviedo Abreu - HECTICO

Ronald Gonzalez Corbas

Ronald Gonzalez Corbas

Demian Diaz Leal - BUDA

Demian Diaz Leal - BUDA

Nadiezhda Valdez Carbonell

Nadiezhda Valdez Carbonell

Amarilys Pons

Amarilys Pons

Yoanis Pelaez Tamayo

Yoanis Pelaez Tamayo

Joel Garmedia

Joel Garmedia

Mariluz Ramirez Perez

Mariluz Ramirez Perez

Javier Pina Marquez

Javier Pina Marquez

Events / Screenings

  • Screening @ University of the Streets (NYC)
  • Screening @ Festival Cubano (Lodz, Poland)
  • Screening @ Volkshaus (Zürich)

Der Dokfilm THE BLACK ROOTS OF SALSA wurde von 2010 - 2014 in zwei offiziellen Vorführungen insgesamt ca. 800 Personen gezeigt und mit Standing Ovations belohnt.

Offizielle Vorführungen

2011 wurde die Vorführung am "Festival Cubano" in Lodz, Polen während der ersten Tournee mit LOS ASPIRINAS nach Europa im Mai 2011 ein voller Erfolg vor einem grossartigen Publikum. Der Applaus wollte nicht enden.

Die Schweizer Premiere im Volkshaus Zürich im November 2012 wurde von der zweiten Tournee von LOS ASPIRINAS mit Adonis begleitet und von Ingeno Solutions AG als Sponsor mitgetragen.

Ich freue mich, dass an diesem Event viele der Personen dabei sein konnten, die den Film mit mir zusammen erarbeitet und über die Jahre getragen haben.

Nun ist der Film online verfügbar und ... das Warten hat sich gelohnt!

Christian Liebich

Die Geschichte des Films

10 Jahre sind vergangen seit Drehbeginn.

Die Idee, den Film von der Strasse auf die Strasse zu tragen gestaltete sich nicht ganz einfach.

Nach einer ersten Vorführung 2010 in NYC in der „University of the Streets" vor einem privaten Publikum, war das Schicksal dem Film nicht wohlgesinnt.

Ein erster Screening Event war im kolumbianisch geführten Theater „Natives" in Queens NYC geplant. Leider ging das Lokal vor der Premiere Konkurs. Die geplante Vorführung am Festival Salsatlanta 2010 konnte aufgrund von unglücklichen Umständen mit der Immigration in die USA nicht stattfinden.

Diese Umstände und finanzielle Engpässe führten zu 5 Jahren Verzögerung in der Publikation dieses wichtigen Kulturdokuments einer Kultur, die die ganze Welt bewegt.

Shootings

  • Luis Chacón Aspirina
  • Adonis Panter Calderón mit Yoruba Andabo
  • Conga Juanelo
  • Hermano Santos
  • Adonis & Jenny - Rumba Habana Vieja
  • Shooting - Christian Liebich - Luis Chacón Aspirina

Die ersten Aufnahmen im Dokumentarfilm THE BLACK ROOTS OF SALSA entstanden 2004 in Havanna. Bis 2010 erstellten wir unzählige Stunden an Filmmaterial in Havanna, Madrid, Paris und Genf, welches die Geschichte trägt.

Aufnahmen

2005 arbeiteten wir mit Adonis Panter Calderón, Natividad Calderón Fiallo, Jennyselt Galata Calvo, Luis Chacón "Aspirina", Angel Santos, sowie den Gruppen „Echú Alabbony“ und „Yoruba Andabo“ zusammen, woraus eine Basis von Interviews, Tanzszenen und Konzerten entstand.

Die Jahre danach bis 2009 arbeiteten wir intensiv mit den Kindern von „Echú Alabbony“ und der Profigruppe „Yoruba Andabo“. Nach Abschluss der DVD LA RUMBA NO VA A MORIR im Jahr 2007 richteten wir die Kamera wiederum auf die professionellen Protagonisten.

Die Geschichte des Films

Während der Arbeiten mit der Kindergruppe „Echú Alabbony“ im soziokulturellen Projekt LA RUMBA NO VA A MORIR entstand zwischen Christian, Adonis und Virna der Wunsch, nebst dem Kinderprojekt auch die wirkliche Schönheit der kubanischen Kultur mit grossartigen Protagonisten zu dokumentieren und das kulturelle Wissen sowohl dem kubanischen wie auch einem an Salsa interessierten Publikum zugänglich zu machen.